Skatepark

 

Direkt hinter der Bushaltestelle Wolfratshausen – Waldram liegt im Grünen und mit Blick auf das Alpenpanorama ein geräumiger Skatepark. Die Skateranlage besteht in Waldram seit 2006 und ist in seiner heutigen Form im Besonderen den Jugendlichen zu verdanken, die sich dafür „stark gemacht haben“ und sich als Roll-Active-Initiative bis heute in vorbildlicher Weise um den Park und den Rollsport kümmern.

Nach großer Umbauphase durch die Jugendinitiative „Roll-Active-Initiative“ (kurz: R.A.I.) im Jahr 2013 (Umbau Skatepark) besteht der Park aktuell aus einer Quarter u. Bank von ca. 2m Höhe. Seitenverkehrt angeordnet stehen daneben beide Rampen nochmal in kleinerer Ausführung. Zwischen diesen Rampen steht eine Pyramide. In den anderen beiden Ecken des Parks befinden sich 2 Teerhügel. Auf dem Einen sind zwei Handrails angebracht; auf dem Anderen steht eine Miniramp. Zudem ist der Park noch ausgestattet mit Kicker, Curb, Stufencurb und Flatrail.

Die R.A.I. ist ein Zusammenschluss von ca. 40 Jugendlichen aus Wolfratshausen und Umgebung in Form einer sog. Jugendinitiative. Die R.A.I verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Die R.A.I hat eine eigene Satzung und verfolgt folgende Ziele:

  • Faires und gutes Miteinander zwischen den verschiedenen Nutzern des Skateparks
  • TÜV - gerechte Instandhaltung und Betreuung des Skateparks
  • Belebung und Ausbau des Skateparks
  • Stärkung des Miteinanders der verschiedensten Roll-Sport-Jugendgruppen durch gemeinsame Aktivitäten
  • Organisation von Veranstaltungen und Events
  • Persönlichkeitsentwicklung der Jugendlichen Mitglieder

Unterstützt wird die Roll-Active-Initiative von der Mobilen Jugendarbeit des Kinder- und Jugendfördervereins.

Informationen

Die Mitgliederversammlung der R.A.I findet am 24. Februar um 18:00 Uhr im Jugendhaus La Vida statt. Folgende Themen werden besprochen:

  • Erweiterung des Skateparks
  • Termine für Veranstaltungen in 2018
  • Termine für Ausflüge in 2018

Ausflüge

  • 2017 – Bozen, Meran und Riva del Garda
  • 2016 – Innsbruck und Riva del Garda
  • 2015 – Wels und Riva del Garda
  • 2014 – Ried und Riva del Garda
  • 2013 – Wegen Umbau und Neueröffnung des eigenen Parks ist die R.A.I. in diesem Jahr auf keinen Ausflug gefahren
  • 2012 – Linz und Innsbruck
  • 2011 – Skatehallen von Plauen und Straubing
  • 2010 – Skatehalle in der Nähe von Lindau
  • 2009 – Friedrichshafen
  • 2008 – erste Wochenende-Ausflüge nach Würzburg und Ulm 


Veranstaltungen

  • 2007-2017 alljährlicher Skatecontest (2016 ausgefallen wegen Betonschäden)
  • 2007 – 2012 hat die R.A.I. jedes Jahr einen Stand am Christkindlmarkt in Wolfratshausen
  • 2008 - 2010 eröffnen die Jugendlichen die Skatesaison mit einer „Winterchillout Party“ am Skatepark in Waldram
  • Neben den alljährlichen Veranstaltungen nehmen die Jugendlichen der R.A.I. an verschiedensten Veranstaltungen teil:
    • z.B.: 2008 am „Spiel ohne Grenzen“ in Eurasburg + 2010 Bewirtung beim „Spiel ohne Grenzen“ in Wolfratshausen
    • 2011 Wildwasserrafting auf der Isar als Gruppenaktion 


Umbau Skatepark

2013 gestaltet die R.A.I. den Skatepark in Waldram neu. Mit Hilfe der Firma IOU-Ramps wird der gesamte Park umgebaut, die alten Rampen zum Teil ausgebessert oder komplett ausgetauscht. Eine neue Rampe entsteht und neue Rails werden ebenfalls im Betonboden verankert. Die R.A.I hat für den Umbau des Parks eigene Mittel und Eigenleistungen mit eingebracht und Sponsorengelder in Höhe von 16.450 € gesammelt (Renovierung Skatepark).

Im Oktober wird im Beisein von Sponsoren und Stadträten der neue Skatepark offiziell vom damaligen 1. Bürgermeister, Herrn Helmut Forster, eröffnet. Unser neues „Sponsorenschild“ (unsere Sponsoren) wird enthüllt und der neue Park mit einem Skatecontest eingeweiht.

Rampen

  • Quater und Bank von ca. 2m Höhe
  • beide Rampen in kleinerer Ausführung
  • Pyramide
  • 2 Teerhügel, mit 2 Handrails und einer Miniramp
  • Kicker, Curb, Stufencurb und Flatrail

Preise der R.A.I.:

Der Vorstand der R.A.I. versucht immer wieder neue, interessante Preise für ihre Contest´s gesponsort zu bekommen oder gestaltet kreativ eigene Preise - vorwiegend aus alten, gebrochenen Skateboards.

Bürgerpreis 2012:

2012 hat der Kinder- und Jugendförderverein die Roll-Active-Initiative für den Bürgerpreis der Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen in der Kategorie U 21 vorgeschlagen. Die Roll-Active-Initiative wurde mit diesem Preis der Sparkasse ausgezeichnet, da sich die jungen Mitglieder der R.A.I. zielgerichtet und erfolgreich für die Jugendlichen, die Freude am Skaten haben, einsetzt. Durch ihr Engagement und mit ihren verschiedenen Aktivitäten und Veranstaltungen machen die Jugendlichen das Skaten in Wolfratshausen äußerst attraktiv.

2004 beschließt die Stadt Wolfratshausen den „Volksfestplatz“ zu verwerten, d.h. dass es absehbar war, bis der Skatepark weichen musste und die Jugendlichen ihren bisherigen Park dort verlieren. Dieser drohende Verlust führt dazu, dass sich die jugendlichen Skater nicht nur Gedanken um einen neuen Park machten, sondern aktiv geworden sind. Unterstützt und begleitet von dem damaligen mobilen Jugendarbeiter startet eine „Kerngruppe“ mit der intensiven Suche nach alternativen Standorten. Nachdem 2005 ein neuer Standort gefunden wurde, haben die Jugendlichen mit den Planungen des neuen Skateparks begonnen.

Der Skatepark in Waldram wurde 2006 in Zusammenarbeit mit dem Kinder- und Jugendförderverein, der Stadt Wolfratshausen, der Mobilen Jugendarbeit und den sehr engagierten Skater-Jugendlichen geplant und aufgebaut. Damit Ihre Vorstellungen auch umgesetzt werden konnten, sammelten die Jugendlichen Spenden und legten selbst Hand an beim Aufbau und der Montage der Rampen. Mit dem erreichten Ziel „Ein neuer Skatepark in Wolfratshausen“ endete das Engagement der Jugendlichen nicht. Gemeinsam mit dem mobilen Jugendarbeiter erarbeiteten sie in Abstimmung mit dem Bayerischen Jugendring eine „Satzung und Geschäftsordnung“ (Satzung) und gründeten am 28.02.2007 die Roll-Active-Initiative, kurz R.A.I..

Die R.A.I. - Roll-Active-Initiative - ist eine Jugendinitiative des Kinder- und Jugendfördervereins. Sie setzt sich tatkräftig für die Belange der Skaterjugend in und um Wolfratshausen ein. Zu den Aufgaben der R.A.I. gehört in erster Linie die TÜV gerechte Instandhaltung des Skateparks in Waldram, sowie die Organisation von verschiedenen Veranstaltungen, wie Skatecontest´s am eigenem Park oder Ausflüge zu anderen Skateparks und Skatehallen. In den letzten Jahren war die R.A.I. auch immer wieder mit einem Stand am Christkindlmarkt in Wolfratshausen vertreten. Die Initiative hat eine eigene Satzung, führt eine selbstverwaltete Jugendkasse und trifft eigenständige und ausschließlich gemeinnützige Entscheidungen. Die R.A.I. vernetzt sich im Interesse der Rollsport Jugend mit verschiedenen Verbänden (z.B.: briv-rollsport). Ihr Vorstandsteam setzt sich aus fünf Personen + Beisitzer zusammen, die selbst zur Skaterjugend gehören. Unterstützt wird die R.A.I. nach wie vor von der Mobilen Jugendarbeit Wolfratshausen.

Eure Ansprechpartner bei der Roll-Active-Initiative:

1. Vorstand: Maximilian Becker
2. Vorstand: Jürgen Schuster
3. Vorstand: Maximilian Sandoval
Schriftführer: Matthias Wolf
Kassier: Sandro Muggianu
Beisitzer: Josef Jäger

Facebook: Roll Active
E-Mail: roll-active@jugend-wolfratshausen.de


Beim Kinder- und Jugendförderverein


Cordula Schnellbach

Mobile Jugendarbeit

Margeritenstraße 28
Mobil: +49 176 22037791
E-Mail: mobile@jugend-wolfratshausen.de